Systemanforderungen

Für Vodafone Conferencing sind keine zusätzlichen Programme erforderlich.

  • Microsoft Windows (7, Vista, XP, 2000)
  • Mac OS X 10.3 oder höher
  • Alle Linux-Distributionen ab dem Jahr 2006

Hardware

  • Intel/AMD 1.6GHz Prozessor oder höher
  • PowerPC G4 1.25GHz Prozessor oder höher, 512MB RAM oder mehr

Software

  • Flash-Player 7 oder höher
  • Internet-Browser - um die Funktionen des Dienstes optimal nutzen zu können, verwenden Sie bitte einen der nachfolgenden Browser

Browser

  • Firefox ≥ 3.5
  • Internet Explorer ≥ 8
  • Safari ≥ 4
  • Chrome

Anleitungen

FAQ's

Telefonkonferenz

  • Welche Voraussetzungen müssen für Vodafone Conferencing Telefonkonferenzen erfüllt werden?
    Um die Telefonkonferenz von Vodafone Conferencing benutzen zu können, benötigen alle Teilnehmer ein tonwahlfähiges Telefon (DTMF).
  • Was ist eine Meeting-ID und wofür wird sie verwendet?
    Eine Meeting-ID ist eine 8-stellige Zahl, durch die eine zuvor eingerichtete Telefonkonferenz oder ein Web Meeting identifiziert werden kann. Beim Betreten der Telefonkonferenz, wird die Meeting-ID dazu verwendet, um Ihnen und Ihren Teilnehmern den Eintritt in einen privaten Konferenzraum zu ermöglichen.
 Die Meeting-ID ist in der Einladungs-E-Mail enthalten, die Sie und Ihre
 Teilnehmer nach dem Anlegen Ihres Meetings erhalten.
  • Was ist ein Moderatoren-PIN und wofür wird er verwendet?
    Ein Moderatoren-PIN ist eine 7-stellige Zahl, die vom Veranstalter des Meetings benutzt wird. Er hat besondere Rechte wie z.B. das Meeting zu starten, Teilnehmer stumm zu schalten oder frei zu geben, Inhalte gemeinsam zu nutzen sowie das Web Meeting zu steuern. Der
 Moderatoren-PIN ist in der Einladung enthalten und wird nur an den Veranstalter des Meetings gesendet.
  • Wie betrete ich ein Web Meeting, wenn ich aus dem Ausland anrufe?
    Vodafone Conferencing bietet neben nationalen Einwahlnummern auch internationale Einwahlnummern an. Ihre Vodafone Conferencing Einwahlnummer finden Sie in Ihrer
 E-Mail Einladung. Für die Einwahl nutzen Sie bitte die für Ihren Standort genannte Rufnummer. Sollte für Ihren Standort keine Rufnummer genannt werden, benutzen Sie bitte die Rufnummer für „Alle anderen Länder“ um sich einzuwählen.
  • Benötige ich ein Telefon, um Vodafone Conferencing nutzen zu können?
    Ja, Sie müssen sich per Telefon in das Meeting einwählen, um Vodafone Conferencing nutzen zu können. Sind Sie erst einmal verbunden, können Sie die Webkonferenz ohne weitere Kosten nutzen.
  • Wie berechnen sich die Kosten für Vodafone Conferencing ?
    Vodafone Conferencing ist so einfach, wie ein Telefongespräch. Jeder kann ein Meeting kostenlos erstellen. Alle Teilnehmer im Vodafone Conference Meeting zahlen nur die entsprechenden Telefonkosten. Sie zahlen nur solange Sie verbunden sind. Die Kosten werden in Ihrer Telefonrechnung erfasst. Ganz ohne Anmeldung oder Vertragsbindung.
  • Wie kann ich Teilnehmer stummschalten, wenn ihre Telefonleitung stark rauscht?
    Der Moderator kann alle Teilnehmer durch die Eingabe von *5 auf dem Telefon stumm schalten oder alternativ die Stummschalt-Option der Teilnehmerliste der Webkonferenzoberfläche benutzen. Eine Übersicht aller Tastaturkürzel finden Sie oben unter dem Menüpunkt “Audio Steuerung”.

Web Conferencing

  • Welche Bildschirmauflösung ist notwendig, um Vodafone Conferencing problemlos einsetzen zu können?
    Vodafone Conferencing kann sich an alle gängigen Bildschirmauflösungen anpassen. Erfahrungsgemäß wird eine Auflösung von 1024 x 768 Pixel oder höher empfohlen.
  • Welche Dokumente und Dateien werden innerhalb der Präsentation unterstützt?
    Die folgenden Dateien können in einem Web Meeting hochgeladen und präsentiert werden: Adobe PDF, MS PowerPoint, MS Word, MS Excel, OpenDocument, OpenOffice, Bilder (JPG, PNG, TIFF, GIF), Video (AVI, FLV) und Audio (MP3). Für nicht unterstützte Dateiformate können Sie die Screen-Sharing Funktion verwenden, um jede auf Ihrem PC vorhandene Anwendung zu zeigen.
  • Was ist Screensharing und wie funktioniert es?
    Screen-Sharing ist eine Funktion, die dem Moderator erlaubt Anwendungen und seinen ganzen Desktop mit Teilnehmern zu teilen. Sie unterstützt die gemeinsame Bearbeitung von Dokumenten in Echtzeit oder um eventuell neue Anwendungen für Schulungszwecke zu demonstrieren. Um Screen Sharing nutzen zu können wird ein kleines Programm auf dem PC des Moderators ausgeführt und das gewünschte Programm, das mit anderen geteilt werden soll, ausgewählt.
  • Was bedeutet Fernzugriff und wie funktioniert dieser?
    Fernzugriff ist eine Funktion, die dem Moderator erlaubt, den PC eines anderen Teilnehmers mit Hilfe der Maus zu steuern. Die Teilnehmer haben die volle Kontrolle darüber, wer gerade ihren PC steuert und können ihre Erlaubnis dazu jederzeit zurückziehen. Diese Funktion ist
 besonders hilfreich, wenn an einem Dokument gemeinsam gearbeitet wird oder wenn jemand an einem anderen Standort Unterstützung benötigt z.B. im EDV-Bereich. Um den Fernzugriff zu ermöglichen muss ein kleines Programm auf den PCs ausgeführt werden.
  • Was sollte ich bei einer PowerPoint Präsentation beachten?
    Animierte Effekte der PowerPoint Dokumente werden im Web Meeting nicht angezeigt. Um die
 Animation anzeigen zu können, müssen Sie die Screen-Sharing Funktion benutzen.
  • Werden Präsentationen, Video und Audio gleichzeitig synchronisiert?
    Ja. Ein Streaming-Server liefert synchronisierte Inhalte und Video an alle Teilnehmer. Bei einer ausreichenden Internet Bandbreite bleiben die Inhalte für alle Teilnehmer synchron. Unter „Hilfe“ finden Sie weitere Informationen zu den Bandbreitenanforderungen.
  • Können Präsentationen, Chat-Aufzeichnungen und hochgeladenen Dateien nach Beendigung eines Meetings, exportiert oder angesehen werden?
    Ja, wenn Sie ein beendetes Meeting wieder öffnen, können Sie auf die hochgeladenen Dateien zugreifen. Präsentationen und Chat-Aufzeichnungen sind nur für den Ersteller des Meetings sichtbar. Wenn Sie die Screen-Sharing Funktionen während des Meetings verwendet haben, werden keine Aufzeichnungen dazu gespeichert.
  • Was passiert mit hochgeladenen Dateien und Präsentationen nach Beendigung des Meetings?
    In Meetings verwendete Präsentationen, Dateien und Chat-Aufzeichnungen werden sieben Tage lang gespeichert. Sie können auf den Inhalt zugreifen und diesen jederzeit durch die „Meeting zurücksetzen“ Option manuell löschen. Nach Ablauf der sieben Tage wird das Meeting einschließlich aller Inhalte automatisch gelöscht.Haben Sie einen Vodfaone Conferencing Account werden die Meetinginhalte langfristig gespeichert.
  • Kann der Moderator die Inhalte der Teilnehmer kontrollieren?
    Ja, der Moderator kann die Inhalte, die innerhalb des Meetings gezeigt wurden, kontrollieren. Der Moderator kann auch Funktionen aktivieren und deaktivieren wie z.B. Chat und die Teilnehmerliste.
  • Kann ich mit Vodafone Conferencing die PCs der Teilnehmer für Schulungszwecke über Fernzugriff steuern?
    Ja, Vodafone Conferencing unterstützt den Fernzugriff. Er ermöglicht dem Moderator, den PC eines Teilnehmers zu steuern. Der Teilnehmer hat die volle Kontrolle und kann jederzeit den Fernzugriff durch betätigen der Escape-Taste (ESC) beenden.
  • Kann eine Umfrage gespeichert und exportiert werden?
    Nein, Vodafone Conferencing unterstützt derzeit nicht den Export einer Umfrage.
  • Kann ich eine Vodafone Conference aufnehmen?
    Nein, derzeit unterstützt Vodafone Conferencing diese Funktion nicht.
  • Benötigen Teilnehmer besondere Fähigkeiten oder Vorkenntnisse, um an einem Web Meeting teilzunehmen?
    Vodafone Conferencing bietet eine intuitive Benutzeroberfläche in vielen Sprachen. Dazu gehören Englisch, Deutsch und Portugiesisch. Die Benutzeroberfläche ist leicht verständlich und wurde für den durchschnittlichen Internet Benutzer konzipiert.

Sicherheit

  • Sind Vodafone Conferencing Meetings sicher?
    Ja, Vodafone Conferencing verfügt über moderne Sicherheitsstandards. Weitere Informationen zur Sicherheit finden Sie in unserer Broschüre Vodafone Conferencing Sicherheit.
  • Sind Vodafone Conferencing Funktionen wie Screen-Sharing und Fernzugriff sicher?
    Ja, das Vodafone Conferencing Screen-Sharing zeigt lediglich Inhalte, die ausdrücklich vom Moderator ausgewählt wurden. Bei Vodafone Conferencing Fernzugriff kann der 
 Teilnehmer, einen aktiven Fernzugriff durch Drücken der Escape-Taste (ESC), sofort beenden.
  • Ich habe keine Administratorrechte auf meinem PC. Kann ich trotzdem Vodafone Conferencing benutzen?
    Ja, Vodafone Conferencing nutzt hauptsächlich den standardisierten Flash Plug-In von Adobe
 in Ihrem Web Browser. Einige Funktionen, wie Screen-Sharing und Fernzugriff erfordern ein kleines Programm auf dem PC, das im Hintergrund läuft. Dieses Programm ist eine “Zero-Footprint”-Anwendung, die keine Spuren auf Ihren PC hinterlässt und keine Administrator-Rechte voraussetzt.

Fehlersuche

  • Was soll ich tun, wenn ich eine Telefonkonferenz nicht betreten kann?
    Stellen Sie sicher, dass Ihr Telefon DTMF unterstützt. Für weitere Informationen lesen Sie bitte die Broschüre “Wie betrete ich ein Meeting?”
  • Was kann ich tun, wenn die Teilnehmer die Einladung zu der Telefonkonferenz nicht erhalten haben?
    Einladungen werden über E-Mail von einem Vodafone Conferencing registrierten E-Mail Server verschickt. In seltenen Fällen können diese automatisch generierten E-Mails vom E-Mail Server des Empfängers oder durch Spamfilter zurückgewiesen werden. Sie können E-Mail-Einladungen direkt aus Ihrem Web Meeting über ‘Einladung senden’ verschicken. Eine andere Möglichkeit ist, die Einladungsdetails manuell direkt an Ihre Teilnehmer zu senden. Um das Meeting betreten zu können, müssen die Teilnehmer die Meeting-ID und die E-Mail-Adresse manuell eingeben.
  • Was passiert, wenn meine Internetverbindung unterbrochen wird?
    Wenn die Verbindung für eine kurze Zeit (weniger als 30 Sekunden) unterbrochen wird, wird diese automatisch wieder hergestellt. Wenn die Internetverbindung für mehr als 30 Sekunden abbricht, kann der Teilnehmer das Web Meeting verlassen und wenn die Verbindung wieder verfügbar ist, das Meeting betreten,.
  • Was kann ich tun, wenn die Schriftart oder Grafiken nicht korrekt angezeigt werden?
    Wenn Schriftarten oder Grafiken während einer Präsentation nicht richtig angezeigt werden, kann dies an der Nutzung einer speziellen oder anwendungsbezogenen Schriftart sein. Sie können dies korrigieren, indem Sie ein PDF Format erstellen. Alternativ können Sie die Screen-Sharing Funktion benutzen und das Dokument direkt von Ihrem PC aus zeigen.
  • Was kann ich tun, wenn Screen-Sharing oder Fernzugriff nicht funktioniert?
    Wenn Sie in der Situation sind, dass Screen-Sharing oder
 Fernzugriff nicht funktioniert und Sie einen Proxy-Server im Einsatz haben, müssen Sie die Proxyeinstellungen der Anwendung konfigurieren. Um dies zu tun, klicken Sie das Vodafone Icon in der Menüleiste an und wählen Sie dann ‘Einstellungen’: Proxy benutzen: Klicken Sie auf, ‘Proxy Server’ erlauben: Geben Sie den Namen Ihres Proxy-Servers ein. Port: Geben Sie die Port-Nummer Ihres Proxy-Servers ein. Falls Ihr Proxy-Server eine Authentifizierung verlangt, dann erlauben Sie “Proxy erfordert Authentifizierung” und geben dann
 Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort für den Proxy in das vorgesehene Feld ein.

Technische Fragen

  • Muss ich eine Software herunterladen und starten, um Vodafone Conferencing benutzen zu können?
    Nein, Vodafone Conferencing ist komplett webbasiert. Das Herunterladen
 und das Ausführen eines Programms ist in der Regel nicht erforderlich. Sie benötigen lediglich einen Web-Browser und den Adobe Flash Plug-In. Um Screen-Sharing oder Fernzugriff benutzen zu können, müssen Sie den Vodafone Conferencing Client herunterladen und ausführen. Weitere Informationen zu den Anforderungen finden Sie hier.
  • Welche Systemvoraussetzungen benötige ich für Vodafone Conferencing?
    Für Telefonkonferenzen benötigen Sie lediglich ein Telefon. Die Web Meeting Funktion ist so ausgelegt, dass alle gängigen Betriebssysteme und Web-Browser unterstützt werden. Weitere Informationen über die Anforderungen finden Sie hier.
  • Sind spezielle Firewall-Einstellungen für Vodafone Conferencing notwendig?
    Vodafone Conferencing erfordert keine speziellen Firewall-Einstellungen. Allerdings, läuft die Kommunikation mit einigen Firewall-Einstellungen zwischen Ihrem PC und dem Server über einen “HTTP Proxy”-Server. Abhängig von Ihrer im Internet verfügbaren Bandbreite und Geschwindigkeit des Proxy-Servers, können sich Video-Übertragung verlangsamen. Wenn die Verzögerung (Latenz) größer als 200ms ist, sprechen Sie Ihren Systemadministrator an, um den TCP-Port 1935 (nur abgehende), für eine schnellere Kommunikation von Vodafone Conferencing, zu aktivieren. In seltenen Fällen von “Stateful-Firewalls” kann die Datenübertragung, nach einer gewissen Datenmenge, unterbrochen werden. Nehmen Sie in diesem Fall mit Ihrem Systemadministrator Kontakt auf. Für die Video-Kommunikation benutzt Vodafone Conferencing das verschlüsselte Real-Time Streaming Protocol (RTMP / E). Vodafone Conferencing kommuniziert normalerweise über TCP Port 1935 (Outgoing-only). Bei Firewall-Einschränkungen, kommuniziert Vodafone Conferencing über HTTP-Tunneling auf TCP-Port 80 (der Standard-HTTP-Port) und TCP-Port 443 (Standard HTTP / S
 Port).
  • Was passiert, wenn meine Internetverbindung während eines Web Meetings sehr langsam ist?
    Ändert sich die Verbindungsleistung des Internets passt Vodafone Conferencing automatisch die Qualität des Videos an. Wenn die Internetverbindung zu langsam ist, kann das System automatisch das Video deaktivieren. Anforderungen an die Bandbreite für Vodafone Conferencing finden Sie hier. Sie können auch die Bandbreite Ihrer Internetverbindung mit Hilfe des Verbindungstests überprüfen.
  • Welche Bandbreite wird für Vodafone Conferencing Meetings benötigt (Video und Präsentationen) ?
    Die erforderliche Internetbandbreite hängt von der Anzahl der Teilnehmer innerhalb des Meetings ab. Für Video ist eine Bandbreite zwischen ca. 50 kBit / s (je nach Video-Qualität) und 120 kBit / s Upstream (für Downstream: 50 kBit / s - 120 kBit / s mal die Anzahl der Teilnehmer). Beispiel: für eine Vodafone-Konferenz mit 5 Teilnehmern, in der jeder Teilnehmer sowohl Audio als auch Video überträgt, muss jeder Teilnehmer eine Verbindungsgeschwindigkeit von 50 kBit / s (Upstream) und 200 kBit / s
 Downstream (4 x 50 kBit / s) zum Server haben. Screen- oder Desktop-Sharing benötigt etwa 50 kBit bis 3Mbit / s Upstream-Bandbreite, je nach der Größe des Bildschirms und Auflösung.
  • Kann ich die Leistung meiner Internetverbindung überprüfen?
    Ja, innerhalb des Web Meetings bietet Vodafone Conferencing Online Bandbreiten-Messungen und entsprechende Informationen über ein Pop-up Fenster an. Mit diesen beiden Funktionen kann der Teilnehmer den aktuellen Stand seiner Internetverbindung im Web Meeting überprüfen.

Um ein erfolgreiches Meeting durchführen zu können, überprüfen Sie bitte Ihre Internetverbindung. Dies wird für alle Teilnehmer empfohlen.